Share |
13 Besucher online


Satiren Suchen

Folge uns auf Twitter

SatireClips bei Twitter

Folge uns auf Google+

SatireClips bei Google+

Letzte Kommentare

SatireClips Newsletter

SatireClips RSS-Feed

Arzneimittelsparpaket: Einschnitte ohne Betäubung

Arzneimittepsparpaket | © Rainer Sturm / PIXELIO / www.pixelio.deDie Regierung hat ein Sparprogramm beschlossen, um die Kostenexplosion bei Arzneimitteln zu stoppen. Die Koalition will mit gutem Beispiel vorangehen und ihre eigenen Ausgaben für Medikamente um mehr als 500 Millionen Euro senken.

So bekommt Rainer Brüderle ab sofort anstelle von “Alka Seltzer” einen Rollmops zum Frühstück. Guido Westerwelle lässt sich statt durch Valium viel billiger mit Hartz-IV-Kürzungen ruhigstellen und Ursula von der Leyen verspricht, Beschwerden während ihrer Legislaturperiode (sog. „Regelsätze“) ausschließlich mit homöopathischen Finanzspritzen zu behandeln.

Die Politiker wollen zudem hartnäckige Leiden wie chronischen Lobbyismus nicht mehr in teuren Privatkliniken kurieren, sondern in steuerlich günstigeren Hotelzimmern. Regierungsmitglieder, die auf das abgekühlte Koalitionsklima verschnupft reagieren, bekommen statt teurer Grippemittel heiße Umschläge, die Bikinifotos von Angela Merkel enthalten.

Finanzielle Zuwendungen aus der Wirtschaft an Regierungsorgane dürfen als Organspenden auf das Sparpaket angerechnet werden. Dazu ist lediglich ein Überweisungsschein auszufüllen. Nahrungsergänzungsmittel hingegen sind von den Sparmaßnahmen ausgenommen – schließlich ist etwa “Vitamin B” in Regierungskreisen lebenswichtig. Auch Arbeitnehmer kommen bei den Sparplänen erstaunlich gut weg: Ihnen darf die Regierung weiterhin bittere Pillen verordnen.

© 2010 Bernhard Pöschla – Arzneimittelsparpaket: Einschnitte ohne Betäubung

Foto: © Rainer Sturm / PIXELIO

Weitere Glossen von Bernhard Pöschla:

=> BP schmiert Mittelmeer-Tourismus
=> Schlau mit Chip: Die Bildungscard kommt

VN:F [1.9.8_1114]

Bewertung abgeben:

Rating: 4.4/5 (7 votes cast)
Arzneimittelsparpaket: Einschnitte ohne Betäubung, 4.4 out of 5 based on 7 ratings

  • PDF
  • email
  • RSS
  • Add to favorites

Dieser Beitrag wurde 10854 x angesehen.


Lesen/Schauen Sie auch folgende Satiren:

Lädt...

3 Kommentare zu Arzneimittelsparpaket: Einschnitte ohne Betäubung

Gib einen Kommentar ab:

 

 

 

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>