Share |
17 Besucher online


Satiren Suchen

Folge uns auf Twitter

SatireClips bei Twitter

Folge uns auf Google+

SatireClips bei Google+

Letzte Kommentare

SatireClips Newsletter

SatireClips RSS-Feed

Schöne Aussichten

Das neue Jahr

2013 © Gerd Altmann / PIXELIO / www.pixelio.deDas neue Jahr hat begonnen, also sind wir dem Weltuntergang entgangen – so lautet die einhellige Meinung. Die Maya haben sich kalendarisch verrechnet oder ihr Astronom hatte mitten in der Arbeit einen Pilz zuviel gegessen. Die erschütternde Wahrheit ist allerdings, dass wir dem Untergang nicht entgangen, sondern einfach nur näher gekommen sind. Unaufhaltsam kommt er weiter auf uns zu, Jahr um Jahr – denn es ist nur eine Frage der Zeit, dass unsere Sonne erkalten wird – bis sie so kalt ist wie das Herz des deutschen Arbeitgeberpräsidenten Dieter Hundt und so tot wie das Hirn von Lothar Matthäus. Und dann, in 5.000.000.000 Jahren, können nicht mal mehr Filzläuse oder zu Zombies mutierte Bundestagsabgeordnete auf unserem Planeten existieren.

Seit heute sind es aber nur noch 4.999.999.999 Jahre. Mich sorgt das nicht. Vielmehr beschäftigt mich die Frage, was uns noch alles blühen wird, bis uns der Exitus endlich ereilt. Wenn die FDP es zum Beispiel schafft, wenigstens alle zwei Jahre ein arbeitnehmerfeindliches Gesetz durchzubringen, würden (gerundet) noch 2.500.000.000 solcher Gesetze in unser Leben gekotzt werden.
Weitere Beispiele gefällig? Doch bitte nehmen Sie erst eine Handvoll Beruhigungsmittel ein, bevor Sie weiterlesen!

Wenn Angela Merkel es schafft, den Banken pro Jahr 14 mal in den Hintern zu kriechen, wird sie das während der planetarischen Restlebenszeit noch 69.999.999.986 mal tun (nicht gerundet).

Wenn Dieter Bohlen es schafft, seine Sackfresse 365 mal pro Jahr in eine Kamera zu halten, werden wir ihn (Achtung, jetzt wird’s schlimm!) noch 1.824.999.999.635 mal im Fernsehen anschauen müssen. Ebenso oft – anderes Thema – werden Sie keinen Sex haben, weil Ihr Partner Migräne hat oder Sie nicht mehr so attraktiv findet wie früher und sich lieber Dieter Bohlen im Fernsehen anguckt.

Überhaupt Fernsehen: Auf uns zu kommen 74.999.999.985.000 uninteressante Talkshows (Schätzwert: 15,000/Jahr) mit 224.999.999.955.000 (45,000/Jahr) belanglosen Leuten, unterbrochen von 1.349.999.999.730.000 Werbeblöcken und 1.249.999.999,75 geistreichen Spielfilmen (1 alle vier Jahre).
Aber nur, falls die Sonne sich das überhaupt so lange mitansieht und nicht schon vorher kollabiert. Prosit!

© 2013 Madzimoyo Motseki – Das neue Jahr

Foto: © Gerd Altmann / PIXELIO

VN:F [1.9.8_1114]

Bewertung abgeben:

Rating: 1.4/5 (81 votes cast)
Das neue Jahr, 1.4 out of 5 based on 81 ratings

  • PDF
  • email
  • RSS
  • Add to favorites

Dieser Beitrag wurde 6130 x angesehen.


Lesen/Schauen Sie auch folgende Satiren:

Lädt...

1 Kommentar zu Das neue Jahr

Gib einen Kommentar ab:

 

 

 

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>