Share |
25 Besucher online


Satiren Suchen

Folge uns auf Twitter

SatireClips bei Twitter

Folge uns auf Google+

SatireClips bei Google+

Letzte Kommentare

SatireClips Newsletter

SatireClips RSS-Feed

REIM-TIME

Das Trennungsgedicht

Herz| © sassi / PIXELIO / www.pixelio.deStändig trennt sich irgendwo irgendwer wegen irgendwas oder irgendwem von irgendwem.

Wie Katja zum Beispiel: Denn Katjas Neuer war nicht grad ein Treuer und stürzte sich gern ins Abenteuer. Katja war da um einiges scheuer – und Treue war ihr durchaus teuer!

Roland wird zeitgleich verlassen von Gitte, denn Gitte sucht grad ihre eigene Mitte.
Ganz anders der Roland: Der winselt und bettelt und sagt „Bitte, Bitte! – du wärst dann allein dieses Jahr schon die Dritte!”

Und Hans? Hans ist total entsetzt. Sein Schatzi schläft mit Dietmar jetzt. Und weil den Hans das sooooo verletzt, wird Schatzi rasch durch Ruth ersetzt. So läuft das oft, zu guter Letzt!

Doch ich kann Ihnen nicht die Gründe nennen, warum Gabi und Dirk miteinander schon pennen. Obwohl die sich doch überhaupt noch nicht kennen! Klar, möglich, dass die vor Leidenschaft brennen – mir sagen jedenfalls meine Antennen, die beiden werden sich auch wieder trennen!

Und was ist los mit Barbara? Die findet ihren Balthasar – die beiden sind ein Ehepaar – inzwischen etwas sonderbar. So wurd ihr erst vor kurzem klar… ich glaub das war im Februar: Der Balthasar, der macht sich rar!

Ja, gab es neben ihr etwa, ein andres weiblich Exemplar?? Jetzt blinkte es auf ihrm Radar, sie mussten reden, das war klar! Doch Balthasar, der war da etwas bipolar, denn Balthasar sah Battlestar Galaktika im Fernseha, bemerkte kurz die Barbara und sagte „Hey, Schatz, alles klar? Ich glaub, dir klebt da Dreck im Haar!“

Und war´s nicht da schon absehbar? Die Trennung da schon greifbar nah?

Denn Barbara, die hasste die Galaktika – den ganzen doofen Battlestar! So ging sie aus in dieser Nacht, und zwar in eine Bar, wo sie bald schon ihren Neuen sah. Sein Name, der war Rüdiga, und schwups – da warn die zwei ein Paar und nix mehr wars mit Balthasar.

Doch kurz darauf schon wurd ihr klar, dass sie mit ihrem Rüdiga genauso wenig glücklich war.
Weswegen ich den Rest mir spar…

© 2011 Slamek Oswalek – Das Trennungsgedicht

Foto: © sassi / PIXELIO

VN:F [1.9.8_1114]

Bewertung abgeben:

Rating: 4.2/5 (12 votes cast)
Das Trennungsgedicht, 4.2 out of 5 based on 12 ratings

  • PDF
  • email
  • RSS
  • Add to favorites

Dieser Beitrag wurde 20771 x angesehen.


Lesen/Schauen Sie auch folgende Satiren:

Lädt...

5 Kommentare zu Das Trennungsgedicht

Gib einen Kommentar ab:

 

 

 

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>