Share |
11 Besucher online


Satiren Suchen

Folge uns auf Twitter

SatireClips bei Twitter

Folge uns auf Google+

SatireClips bei Google+

Letzte Kommentare

SatireClips Newsletter

SatireClips RSS-Feed

Der Politiker {2} - Berufliche Entscheidungen

(c) Gerd Altmann|PIXELIO|www.pixelio.deDIE POLITISCHE KARRIERE DES 1. GRÜNEN BUNDESKANZLERS DEUTSCHLANDS – DER ZWEITE TEIL

Torstin Trumblbrühl studierte nicht etwas Nichtsnutziges wie Philosophie oder Erdkunde, sondern, um sich zu Höherem zu berufen, Betriebswirtschaftslehre. Richtig auf Kurs geriet sein Leben, als er an einem Seminar für politische Kommunikation teilnahm und entdeckte, dass erst die Politik seinem kompletten Fehlen von Moral, Gewissen und Gemeinschaftsgefühl wirklich Raum geben würde (im Gegensatz zur Jugendbande, die ab und zu von ihm verlangt hatte, ‚ehrlich zu sein’).

Dr. Railnoway, der das Seminar gab, erinnert sich: “Es ging darum, Politiker verstehen zu lernen…
also: was sie meinen, wenn sie etwas sagen, zum Beispiel:

Der Politiker sagt: ‘Durch die kräftige Verbesserung des Wirtschaftsstandorts Deutschlands im globalen Wettbewerb wird sich die Arbeitsmarktsituation erheblich verbessern.’
Er denkt:
‘Mir ist alles wurscht, solange ich an der Macht bleibe/die Macht kriege und sich meine Diäten regelmäßig erhöhen.’

Der Politiker sagt: ‘Es ist zwingend erforderlich, das Rentenniveau stabil zu halten relativ zu den Inflationsverlusten, auch wenn die demographische Situation sich nicht verbessert.’
Er denkt: ‘Mir ist alles wurscht, solange ich an der Macht bleibe/die Macht kriege und sich meine Diäten regelmäßig erhöhen.’

Der Politiker sagt: ‘Wir werden über die Ökosteuer eine Optimierung der ökologischen Situation anstreben, die zwingend erforderlich ist, um die Lebensqualität in der Republik zu erhöhen und gleichzeitig neue Investmentressourcen zu erobern.’
Er denkt: ‘Mir ist alles wurscht, solange ich an der Macht bleibe/die Macht kriege und sich meine Diäten regelmäßig erhöhen.”

Dr. Railnoway weiter:
“Herr Trumblbrühl hat alle Lektionen sofort verstanden. Er war in der Lage, die Inhalte ad hoc umzusetzen, die Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Ende davon zu überzeugen, dass eigentlich er den Kurs gegeben hatte, und schließlich die Teilnahmegebühren des Kurses für sich einzukassieren . Ich ging dabei leer aus, war aber froh, wenigstens wurde ich nicht geteert und gefedert aus der Stadt gejagt.”

Nun hatte Trumblbrühl genügend gelernt, um innerhalb von zwei Jahren im CDU-Ortsverein Bögendammbach den fünften Listenplatz für die Gemeinderatswahl zu erhalten und zunächst kommunal auf sich aufmerksam zu machen – der Wechsel zur Politik war gelungen!

(c) Robert Reitz, 2010

Foto: © Gerd Altmann/ PIXELIO

Zu Teil 3: Politische Einsichten


Zu Teil 1: Kindheit und Jugend

VN:F [1.9.8_1114]

Bewertung abgeben:

Rating: 4.4/5 (8 votes cast)
Der Politiker {2} - Berufliche Entscheidungen, 4.4 out of 5 based on 8 ratings

  • PDF
  • email
  • RSS
  • Add to favorites

Dieser Beitrag wurde 9511 x angesehen.


Lesen/Schauen Sie auch folgende Satiren:

Lädt...

5 Kommentare zu Der Politiker {2} – Berufliche Entscheidungen

Gib einen Kommentar ab:

 

 

 

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>