Share |
64 Besucher online


Satiren Suchen

Folge uns auf Twitter

SatireClips bei Twitter

Folge uns auf Google+

SatireClips bei Google+

Letzte Kommentare

    usa - 29.07.14
    Depressive Insekten
    learned about - 29.07.14
    Wölfe in der Trambahn
    Tom - 22.06.14
    Ratgeber Sexualität 2: Geschlechtskrankheiten
    Ghizi - 20.06.14
    Ratgeber Sexualität 2: Geschlechtskrankheiten
    dominic - 23.05.14
    Ratgeber Sexualität 2: Geschlechtskrankheiten
    A. - 27.04.14
    Reitz und Oswalek live in Frankfurt

SatireClips Newsletter

SatireClips RSS-Feed

Lasset die Kindlein zu mir kommen

Katholische Kirche bläst Missbrauchsstudie ab

Kindesmissbrauch Missbrauch © Karin Schmidt / PIXELIO / www.pixelio.deAls ich vor einiger Zeit zum ersten Mal davon hörte, dass die katholische Kirche mit Bischof Ackermann einen Missbrauchsbeauftragten in ihren Reihen hat, dachte ich zunächst, oh Gott, jetzt beauftragen die schon offiziell Würdenträger, um den sexuellen Missbrauch durchzuführen.

Dann dachte ich mir, ist aber vielleicht auch besser, wenn der Missbrauch künftig nur noch offiziell durch professionell ausgebildete Missbraucher betrieben wird, so dass zumindest nicht mehr jeder pädophile Pfaffe mit seinem Dödel herumwedeln kann wie es ihm gefällt. Mehr »

Entdecke dein Totemtier

Die Kühe rülpsen nicht mehr lange

Totemtier Rülpsende Kuh © Kora Polster / PIXELIO / www.pixelio.deDas Totemtier ist schwer im Kommen. Das mag auf den ersten Blick ein wenig atavistisch anmuten in einer Gesellschaft, welche den Intelligenzquotienten ihrer Individuen an der Auswahl des Elektronik-Fachmarktes bemisst. Doch ist die Wunderwelt der Technik in unserer hochentwickelten westlichen Zivilisation nicht einem jeden Trost und Labsal. Das eine oder andere Exemplar unserer Gattung neigt eben auch zu intellektuellen Defiziten und fristet sein Dasein in einer von ihm selbst verschuldeten Welt von Niedriglohn und Altersarmut. Mehr »

Schöne Aussichten

Das neue Jahr

2013 © Gerd Altmann / PIXELIO / www.pixelio.deDas neue Jahr hat begonnen, also sind wir dem Weltuntergang entgangen – so lautet die einhellige Meinung. Die Maya haben sich kalendarisch verrechnet oder ihr Astronom hatte mitten in der Arbeit einen Pilz zuviel gegessen. Die erschütternde Wahrheit ist allerdings, dass wir dem Untergang nicht entgangen, sondern einfach nur näher gekommen sind. Unaufhaltsam kommt er weiter auf uns zu, Jahr um Jahr – denn es ist nur eine Frage der Zeit, dass unsere Sonne erkalten wird – bis sie so kalt ist wie das Herz des deutschen Arbeitgeberpräsidenten Dieter Hundt und so tot wie das Hirn von Lothar Matthäus. Und dann, in 5.000.000.000 Jahren, können nicht mal mehr Filzläuse oder zu Zombies mutierte Bundestagsabgeordnete auf unserem Planeten existieren. Mehr »

Oh Tannenbaum

Cartoon: Eine schöne Bescherung

Cartoon Weihnachten Simons CatDa wir zum einen an den Feiertagen zu faul zum Schreiben sind und Ihnen zum anderen das Weihnachtsfest auch nicht mit miesepetrigen Satiren verderben möchten, gibt es zum heiligen Fest heute mal nur einen amüsanten Cartoon.

Egal ob Sie Katzenliebhaber sind oder nicht – an diesem kurzen Videoclip (02 Minuten 13 Sekunden) werden Sie (hoffentlich) Ihre Freude haben.

Mehr »

Apokalypse Now

Übermorgen ist Weltuntergang

Apokalypse © Gerd Altmann / PIXELIO / www.pixelio.deÜbermorgen, am Freitag, dem 21.12.2012 ist es soweit: Die Welt geht unter!

Um ehrlich zu sein, kommt mir das ganz gelegen, so muss ich wenigstens keine lästigen Weihnachtseinkäufe mehr erledigen und brauche auch kein schlechtes Gewissen wegen der guten Vorsätze fürs neue Jahr zu haben, die ich immer am 1. oder 2. Januar über Bord werfe.

Mehr »

Amoklauf in Newtown

Amerikanische Waffenlobby fordert schärfere Waffengesetze

© Siegfried Fries / PIXELIO / www.pixelio.deDie Satire-Clips Redaktion sprach nach dem Massaker in Newtown mit einem führenden Waffen-Lobbyisten aus den USA. Dieser zeigte sich schockiert ob der vielen toten Kinder an der Sandy-Hook-Grundschule und fordert strengere Waffengesetze.

Mehr »

Tod der Printmedien

Deutsche zu intelligent für Boulevardpresse

© Akte Null / Oliver GilchDas große Sterben der Printmedien hat begonnen. Nicht nur die Financial Times Deutschland und die renommierte Frankfurter Rundschau sind betroffen, auch die Regenbogenpresse schreibt zunehmend rote Zahlen. Neben der Konkurrenz durch die Onlinemedien, sieht die Boulevardpresse den Hauptgrund für den nahenden Untergang vor allem in der kontinuierlich steigenden Intelligenz ihrer Leserschaft.

Akte Null – Das Magazin klärt auf, wie z.B. die Bildzeitung nun aktiv gegen den zunehmenden Intellekt ihrer Leserschaft vorgeht! Mehr »

Zahlt das denn die Krankenkasse?

Glaukomscreening mit Gratis-Streichwurst

© Gerd Altmann / PIXELIO / www.pixelio.deWenn Sie das hier lesen, vernachlässigen Sie Ihre Gesundheit und fügen leichtfertig der Solidargemeinschaft der Pflichtversicherten einen nicht unerheblichen Schaden zu! Wieso sind Sie nicht bei der Vorsorgeuntersuchung, anstatt sich auf irgendwelchen halbseidenen Satireseiten rumzutreiben?

Und kommen Sie mir jetzt bloß nicht mit: Was für Vorsorgeuntersuchungen? Wenn Sie dieses Jahr schon mal beim Arzt waren, weil Ihre Nase lief oder ein Juckreiz im Analbereich Sie quälte, dann ist Ihnen auch garantiert eine Vorsorgeuntersuchung angetragen worden. Mehr »

REIM-TIME

Novemberblues

© dorLila / PIXELIO / www.pixelio.deNovemberblues

Draußen kalt und nass und grau,
November heißt der Supergau!
Wenn morgens schon der Wecker schellt,
hab ich genug von dieser Welt.

Mehr »

Gepflegtes Business-Deutsch

Committest du noch oder innovierst du schon?

© Benjamin Thorn / PIXELIO / www.pixelio.deWar eine eloquente Sprache früher Akademikern und Unternehmensberatern vorbehalten, so hält sie heutzutage unaufhaltsam Einzug in unser aller Arbeitsleben. Wer heute noch Karriere machen möchte, muss in der Lage sein, sich allgemein verständlich und mit einem hohen Maß an Sprachgefühl auszudrücken.

So wird in Deutschland bereits in einem Bewerbungsgespräch auf die kommunikativen Fähigkeiten des Bewerbers ganz besonders geachtet, um die berufliche Eignung möglichst frühzeitig abschätzen zu können. Mehr »