Share |
66 Besucher online


Satiren Suchen

Folge uns auf Twitter

SatireClips bei Twitter

Folge uns auf Google+

SatireClips bei Google+

Letzte Kommentare

    treatment gets - 30.07.14
    Die Wahrheit über kriminelle Ausländer
    helped tremendously - 30.07.14
    Pyjama Peter und der Philosoph des Schreckens
    usa - 29.07.14
    Depressive Insekten
    learned about - 29.07.14
    Wölfe in der Trambahn
    Tom - 22.06.14
    Ratgeber Sexualität 2: Geschlechtskrankheiten
    Ghizi - 20.06.14
    Ratgeber Sexualität 2: Geschlechtskrankheiten

SatireClips Newsletter

SatireClips RSS-Feed

Talkshow

Pyjama Peter und der Sexmogul

Pyjama Peter und der Sex MogulPyjama Peter, der beliebte Talkmaster des Web 2.0 ist zurück und konnte für seine heutige Sendung Slamek Oswalek, den “Sexmogul aus Frankfurt” als Gast gewinnen. Der zurückgezogen lebende Playboy und Geschäftsführer des Erotikartikelherstellers “Wie in echt” hat die Sexualität in Deutschland revolutioniert und gilt zurecht als Visionär und Großmeister der Erotik.

So geht die Angebotspalette von “Wie in echt” z.B. weit über das Sortiment von Orion oder Beate Uhse an konventionellem Erotikspielzeug und Sextoys hinaus. Mit ihren täuschend echten Liebespuppen, die einen eigenen Charakter haben und vor allem der innovativen “personal-series”, die es ermöglicht, seinen Expartner lebensecht als Gummipuppe nachbilden zu lassen, sorgt das Frankfurter Unternehmen für Furore und Rekordumsätze. Mehr »

Neue Männer braucht das Land!

Wölfe in der Trambahn

© Cimaron / PIXELIO / www.pixelio.deEndlich. Die Zahl der echten Männer in Deutschland nimmt wieder zu. Endlich, endlich sieht man wieder echte Männer in der Trambahn fahren. Bei jedem Wetter. Jahrelang mussten wir uns anhören, die Männer würden immer verweichlichter. Die Frauen, zwischenzeitlich der Machos überdrüssig, waren am Verschmachten. Jetzt werden die Männer wieder männlicher oder besser gesagt: die Zahl der männlichen Männer nimmt von Woche zu Woche zu.

Mehr »

Beruf und Karriere

Die Beförderung - Teil 2/3

© Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO / www.pixelio.deWas bisher geschah…

Das Telefon schellt, als ich gerade die Türe abschließe. Also wieder aufgeschlossen und hastig zurück in den Flur gehumpelt. Am anderen Ende der Leitung ist meine Mutter: Sie erzählt mir, dass der Vater der Schwiegertochter einer Nachbarin einen Schlaganfall hatte. Ich versuche sie damit abzuwimmeln, dass ich jetzt keine Zeit habe und rasch zur Arbeit muss, weil ich befördert werde. Ernte dafür ein: „Du bist ein undankbares Kind!“

Mehr »

Armageddon 2012

Der Maya-Kalender und der Weltuntergang

© Helmut Wegmann / PIXELIO / www.pixelio.deSchon wieder Ostern! Und dabei hat man noch nicht einmal die psychosozialen Auswirkungen des letzten Weihnachtsfestes richtig verpackt. Naja, wenigstens läuft zu Ostern nicht ständig „We are the World“ oder „Last Christmas“ im Radio. Und das wird es auch künftig nicht mehr, da kann man George Michael durchaus beim Wort nehmen. Denn dieses Jahr ist Schluss mit dem Mumpitz, so steht es im Maya-Kalender! Oder vielmehr stünde es dort, denn der Maya-Kalender endet am 21.Dezember 2012.

Mehr »

Zeitgenössische Oster-Deko

Lasset die Kindlein zu mir kommen

Jesus - Lasset die Kindlein zu mir kommen
Foto: © Wurde uns per E-Mail von “Gustavo” übermittelt. Herzlichen Dank!

Kreuzigungen kommen nie aus der Mode

Jesus und die Goebbels-Kinder

© A. Dengs / PIXELIO / www.pixelio.deVieles unterscheidet den Menschen von niedrigeren Arten, zum Beispiel die Fähigkeit, Werkzeuge zu ersinnen, mit deren Hilfe man Mitmenschen auf spektakuläre Art und Weise zu Schaden bringen kann, um sich dann am Unglück des zu Schaden gekommenen zu ergötzen.

Tiere sind mit viel weniger Intellekt ausgestattet. Weder bauen sie Atombomben noch Gartenhäcksler, und noch viel weniger kommen sie herbei gelaufen, wenn einem Artgenossen Unangenehmes oder gar Schmerzhaftes widerfahren ist. Noch nie habe ich um einen platt gefahrenen Igel herum neugierig guckende Igel sich zusammenrotten sehen, niemals haben sich an meinem Zahnputzglas Horden von Fliegen eingefunden, um Zeuge zu werden, wie ein artverwandtes Insekt in Odol ertrinkt, und niemand hat je Schweine dabei beobachtet, wie sie Busfahrten zu Westfleisch organisieren, um sich mal ordentlich zu grausen. Mehr »

Gottes illegale Methoden

Der Himmel greift ein

Blitz | © Gerd Altmann / PIXELIO / www.pixelio.deUnd Gott sah, dass es gar nicht gut war. „Verdammt!, was treiben die da unten?!“ Gott hatte genug. Gier, Macht, Krieg. Er schaltete frustriert den Monitor aus und wandte sich an seinen Assistenten Luzifer: „Wir müssen sofort ein Meeting organisieren. Ruf mein Sondereinsatzkommando zusammen. Es wird Zeit für einen Rettungsschirm.“

Mehr »

Beruf und Karriere

Die Beförderung - Teil 1/3

© Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO / www.pixelio.deHeute wird ein guter Tag!

In meiner Firma werden im Zuge von Umstrukturierungsmaßnahmen einige Abteilungsleiterposten neu besetzt – und ich habe um 9:00 Uhr einen Termin bei meinem Chef. Das kann nur eines bedeuten: Beförderung! Endlich werden meine langjährige Betriebszugehörigkeit und meine Leistungen für das Unternehmen gebührend gewürdigt.

Das Telefon reißt mich um kurz vor Sieben aus dem Schlaf: Ich schrecke im Bett auf und spüre, dass ich in der linken Wade einen Krampf habe. Springe also mit dem rechten Bein aus dem Bett und lande mit meinem Fuß genau auf dem vor Kippen überquellenden Glas-Aschenbecher vor dem Bett. Mehr »

Frohe Weihnachten!

PUNKY CHRISTMAS 84

© www.JenaFoto24.de / PIXELIO / www.pixelio.deI. Weihnachten… 1984.

Ich ging in den Essraum.

Der Gast war eingetroffen: Bodo, der Säufer – und im Wohnzimmer lauerte unter dem Weihnachtsbaum die Bescherung. Es gibt keinen Tag, der länger als vierundzwanzig Stunden dauert, dachte ich, und von dem hier waren schon achtzehn vorbei.

Mehr »

Liebesglück

Anleitung zur perfekten Kontaktanzeige!

© Gerd Altmann / PIXELIO / www.pixelio.dePartnersuchende Singlemänner haben es heutzutage leicht! Es gibt viele Angebote an Singlebörsen und Kontaktanzeigen in den Printmedien und im Netz. Man muss nur einfach zugreifen und sich die richtige Partnerin raussuchen!

Vorbei die Zeiten, in denen man einander in unzähligen langweiligen Rendezvous umständlich kennen lernen musste. Nur um herauszufinden, was das Objekt der Begierde überhaupt ersehnt. Heute schaut man in die Zeitung oder ins Netz und weiß sofort, was von einem erwartet wird. Ich stoße auf folgende Anzeigen (alle im O-Ton): Mehr »