Share |
6 Besucher online


Satiren Suchen

Folge uns auf Twitter

SatireClips bei Twitter

Folge uns auf Google+

SatireClips bei Google+

Letzte Kommentare

SatireClips Newsletter

SatireClips RSS-Feed

Zahlt das denn die Krankenkasse?

Glaukomscreening mit Gratis-Streichwurst

© Gerd Altmann / PIXELIO / www.pixelio.deWenn Sie das hier lesen, vernachlässigen Sie Ihre Gesundheit und fügen leichtfertig der Solidargemeinschaft der Pflichtversicherten einen nicht unerheblichen Schaden zu! Wieso sind Sie nicht bei der Vorsorgeuntersuchung, anstatt sich auf irgendwelchen halbseidenen Satireseiten rumzutreiben?

Und kommen Sie mir jetzt bloß nicht mit: Was für Vorsorgeuntersuchungen? Wenn Sie dieses Jahr schon mal beim Arzt waren, weil Ihre Nase lief oder ein Juckreiz im Analbereich Sie quälte, dann ist Ihnen auch garantiert eine Vorsorgeuntersuchung angetragen worden. Mehr »

Dieser Beitrag wurde 21471 x angesehen.

Gepflegtes Business-Deutsch

Committest du noch oder innovierst du schon?

© Benjamin Thorn / PIXELIO / www.pixelio.deWar eine eloquente Sprache früher Akademikern und Unternehmensberatern vorbehalten, so hält sie heutzutage unaufhaltsam Einzug in unser aller Arbeitsleben. Wer heute noch Karriere machen möchte, muss in der Lage sein, sich allgemein verständlich und mit einem hohen Maß an Sprachgefühl auszudrücken.

So wird in Deutschland bereits in einem Bewerbungsgespräch auf die kommunikativen Fähigkeiten des Bewerbers ganz besonders geachtet, um die berufliche Eignung möglichst frühzeitig abschätzen zu können. Mehr »

Dieser Beitrag wurde 37006 x angesehen.

Nach der Euro-Krise

Wie Deutschland gerettet wurde {3}

© Christian Holzapfel / PIXELIO / www.pixelio.deWas bisher geschah…

Das war der Clou des neuen Systems, unübersehbar wie ein Rudel Flusspferde auf der Landstraße: Man hatte in Weilheim die Arbeitnehmer privatisiert und dem Unternehmenskapital hinzugefügt. Nach einem ausgeklügelten Schlüssel waren sie an die Unternehmen und Konzerne verteilt worden. Der Vorarbeiter Bündig gehörte jetzt der Schuhfabrik. Mehr »

Dieser Beitrag wurde 21969 x angesehen.

Dokumentation

Frauen im Straßenverkehr

Frauen im StraßenverkehrSo manche Frau tut sich im Straßenverkehr schwer. Das gilt nicht nur für das Einparken, Ausparken, Rückwärtsfahren und Fahren auf der Autobahn, sondern auch für das Tanken an der Tankstelle.

Carsten van Ryssen zeigt in dieser kurzen Dokumentation die typischen Fallstricke auf, mit denen Frauen an der Tanke zu kämpfen haben, und plädiert für mehr Rücksicht auf Frauen am Steuer. Mehr »

Dieser Beitrag wurde 22936 x angesehen.

Nach der Euro-Krise

Wie Deutschland gerettet wurde {2}

© Christian Holzapfel / PIXELIO / www.pixelio.deWas bisher geschah…

Die Angst vor der Arbeitslosigkeit habe alle ganz verrückt gemacht, aber das sei jetzt glücklicherweise vorbei, weil (zumindest in Weilheim) sei Deutschland ja jetzt endlich wieder ‟international wetterderbsmäßig in den Breiten der Zierung”, sagte Schuhfabrikarbeiter Bernhard Bündig und schaute zum Bürgermeister, als er fertig war. Mehr »

Dieser Beitrag wurde 6955 x angesehen.

Wege in die soziale Isolation

Fischgeruch macht einsam

© korneloni / PIXELIO / www.pixelio.deKein Schwein ruft mich an, seit ich ein Aquarium habe. Dabei habe ich mir das Aquarium extra dafür gekauft, damit ich nicht immer solche Langeweile habe, wenn jemand anruft. Wenn man angerufen wird, sitzt man immer da und ist auditiv gänzlich ausgelastet, aber visuell total unterversorgt. Man kann die Tapete angucken oder das Panorama vor dem Fenster, aber das ist speziell bei längeren Gesprächen auch nicht unterhaltsam, und der medial geprägte Mensch der Neuzeit ist es nun mal nicht gewohnt, über einen längeren Zeitraum hinweg Mangel an auditiv-visueller Unterhaltung zu leiden.

Mehr »

Dieser Beitrag wurde 14986 x angesehen.

Nach der Euro-Krise

Wie Deutschland gerettet wurde {1}

© Christian Holzapfel / PIXELIO / www.pixelio.deBerlin, im Mai 2049. Die früher freie deutsche Journalistin und Schriftstellerin Ulrike Glas erinnert sich in ihrem Aufsatz „Vom Clou zum Schuh“ an die Rettung Deutschlands im Jahr 2016.
Hautnah dabei war Ulrike Glas oft, wenn es darum ging, über brandaktuelle gesellschaftliche Themen zu berichten. 2016 war sie eine der wenigen, die über den geheimen Modellversuch der deutschen Regierung zur Rettung Deutschlands informiert wurde. Die heute 88jährige verrät uns ein wenig, wie es damals war: Mehr »

Dieser Beitrag wurde 7842 x angesehen.

Teleshopping: Die Mike and Pete Show

Der Frauenflüsterer TK 3000

Die Mike and Pete Show - Frauenflüsterer TK 3000 Nach dem Motto “Erfindungen, die der Welt noch fehlen” stellen Ihnen Mike und Pete in der Mike and Pete Teleshoppingshow unglaubliche technische Innovationen vor, auf die Sie um keinen Preis verzichten möchten.

Heute, der Frauenflüsterer TK 3000: Aktuelle Studien zeigen, dass viele Paarbeziehungen scheitern, weil sich die Paare viel zu häufig streiten und viel zu wenig miteinander kommunizieren. Insbesondere Männer tun sich in der Kommunikation schwer, begehen häufig fatale Fehler und gefährden so ihre Beziehungen. Mit dem Frauenflüsterer gehören diese Probleme jedoch bald schon der Vergangenheit an! Mehr »

Dieser Beitrag wurde 30901 x angesehen.

Kopf oder Zahl?

Olympiasieg per Losentscheid

Olympia 2012 - © Wolfgang Pfensig / PIXELIO / www.pixelio.deHaben Sie das gesehen?! Bei Olympia, das Degenhalbfinale zwischen der Deutschen Britta Heidemann und der Koreanerin Shin A Lam? Das war ein Hammer – und spannend bis lange nach Ende des Kampfes. Gut, ein Großteil der Spannung kam ganz einfach durch die wirklich interessanten Regeln im Fechten zu stande, die wohl kaum ein Zuschauer vorher so im Detail kannte. Kurz zur Erklärung: Falls nach Kampfende kein Sieger feststeht, gibt es eine Verlängerung. So weit klar und nachvollziehbar. Gibt es dann aber immer noch keinen Sieger, gilt der Losentscheid, der bereits vor dem Kampf stattgefunden hat. Mehr »

Dieser Beitrag wurde 11036 x angesehen.

Opfer der Produktpiraterie

Der Untergang des Telefonbänkchens

Produktpiraterie - © Dieter Schütz / PIXELIO / www.pixelio.deUnlängst suchte ich ein Möbelhaus auf in der Absicht, einen Fußschemel zu erwerben, weil ich es leid war, immer meine Füße auf den Bildband „Gotik: Architektur – Skulptur – Malerei“ stellen zu müssen, wenn ich an meinem Schreibtisch sitze. Mein Schreibtisch stammt noch aus jener goldenen Ära, da nur der männliche Teil der Bevölkerung arbeiten und wählen ging, und ward dementsprechend für Menschen mit einer Körpergröße jenseits von einmetersiebzig konzipiert, während es für die Damenwelt nur zierliche Schreibsekretäre mit allerhand Kläppchen und Schublädchen gab. Mehr »

Dieser Beitrag wurde 19016 x angesehen.