Share |
9 Besucher online


Satiren Suchen

Folge uns auf Twitter

SatireClips bei Twitter

Folge uns auf Google+

SatireClips bei Google+

Letzte Kommentare

SatireClips Newsletter

SatireClips RSS-Feed

Beruf und Karriere

Die Beförderung - Teil 2/3

© Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO / www.pixelio.deWas bisher geschah…

Das Telefon schellt, als ich gerade die Türe abschließe. Also wieder aufgeschlossen und hastig zurück in den Flur gehumpelt. Am anderen Ende der Leitung ist meine Mutter: Sie erzählt mir, dass der Vater der Schwiegertochter einer Nachbarin einen Schlaganfall hatte. Ich versuche sie damit abzuwimmeln, dass ich jetzt keine Zeit habe und rasch zur Arbeit muss, weil ich befördert werde. Ernte dafür ein: „Du bist ein undankbares Kind!“

Mehr »

Dieser Beitrag wurde 7420 x angesehen.

Zeitgenössische Oster-Deko

Lasset die Kindlein zu mir kommen

Jesus - Lasset die Kindlein zu mir kommen
Foto: © Wurde uns per E-Mail von “Gustavo” übermittelt. Herzlichen Dank!

Dieser Beitrag wurde 21921 x angesehen.

Beruf und Karriere

Die Beförderung - Teil 1/3

© Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO / www.pixelio.deHeute wird ein guter Tag!

In meiner Firma werden im Zuge von Umstrukturierungsmaßnahmen einige Abteilungsleiterposten neu besetzt – und ich habe um 9:00 Uhr einen Termin bei meinem Chef. Das kann nur eines bedeuten: Beförderung! Endlich werden meine langjährige Betriebszugehörigkeit und meine Leistungen für das Unternehmen gebührend gewürdigt.

Das Telefon reißt mich um kurz vor Sieben aus dem Schlaf: Ich schrecke im Bett auf und spüre, dass ich in der linken Wade einen Krampf habe. Springe also mit dem rechten Bein aus dem Bett und lande mit meinem Fuß genau auf dem vor Kippen überquellenden Glas-Aschenbecher vor dem Bett. Mehr »

Dieser Beitrag wurde 6947 x angesehen.

Frohe Weihnachten!

PUNKY CHRISTMAS 84

© www.JenaFoto24.de / PIXELIO / www.pixelio.deI. Weihnachten… 1984.

Ich ging in den Essraum.

Der Gast war eingetroffen: Bodo, der Säufer – und im Wohnzimmer lauerte unter dem Weihnachtsbaum die Bescherung. Es gibt keinen Tag, der länger als vierundzwanzig Stunden dauert, dachte ich, und von dem hier waren schon achtzehn vorbei.

Mehr »

Dieser Beitrag wurde 31800 x angesehen.

Liebesglück

Anleitung zur perfekten Kontaktanzeige!

© Gerd Altmann / PIXELIO / www.pixelio.dePartnersuchende Singlemänner haben es heutzutage leicht! Es gibt viele Angebote an Singlebörsen und Kontaktanzeigen in den Printmedien und im Netz. Man muss nur einfach zugreifen und sich die richtige Partnerin raussuchen!

Vorbei die Zeiten, in denen man einander in unzähligen langweiligen Rendezvous umständlich kennen lernen musste. Nur um herauszufinden, was das Objekt der Begierde überhaupt ersehnt. Heute schaut man in die Zeitung oder ins Netz und weiß sofort, was von einem erwartet wird. Ich stoße auf folgende Anzeigen (alle im O-Ton): Mehr »

Dieser Beitrag wurde 27874 x angesehen.

Satirelesung im Münchener Literaturbüro

Oswalek live: Nachbarschaftshilfe

Slamek Oswalek liest "Nachbarschaftshilfe"Menschen, die sich um ihre Nachbarn kümmern sind selten geworden. Jeder schaut nur noch auf sich, es herrschen urbaner Egozentrismus und Gleichgültigkeit. Wir schauen lieber weg, anstatt den Menschen in unserer Nähe beizustehen, wenn sie unsere Hilfe benötigen.

Manchmal gibt es jedoch auch positive Ausnahmen. Slamek Oswalek z.B. hatte großes Glück mit seiner alten Nachbarschaft im Ruhrgebiet. Dort haben die Menschen sich um ihm gekümmert und zusammen gehalten, wenn es darauf ankam. Oswalek, inzwischen nach Frankfurt am Main verzogen, dankt es ihnen mit diesem kurzen Text, den er extra verfasst hat, um seinen ehemaligen Nachbarn den gebührenden Respekt zu erweisen. Aufgezeichnet bei einer Satirelesung in München. Mehr »

Dieser Beitrag wurde 25372 x angesehen.

Ex IWF-Chef Strauss-Kahn wieder in Freiheit

“Keine Vergewaltigung, nur ein Versehen”

Freiheitsstatue | © Carl Ernst Stahnke / PIXELIO / www.pixelio.deFrankfurt/New-York

Ex IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn ist seit einigen Tagen wieder auf freiem Fuß. Er wurde von einem Zimmermädchen des Hotels Sofitel in New-York beschuldigt, sie zum oralen Sex gezwungen zu haben. Doch nun sind plötzlich Zweifel an der Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Opfers aufgekommen. Sie soll in Drogendeals und Geldwäsche verstrickt und eine notorische Lügnerin sein. Wurde also wieder einmal ein wohlhabender Prominenter zu Unrecht der Notzucht bezichtigt? Mehr »

Dieser Beitrag wurde 16497 x angesehen.

Große Umfrage

Warum schauen Sie die FIFA Frauenfußball-WM 2011?

FIFA Frauenfußball-WM 2011 | © Wolfgang Pfensig / PIXELIO / www.pixelio.deDie FIFA Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland wird mit einem enormen technischen Aufwand live in über 200 Länder übertragen. Bei den Spielen kommen 18 Kameras zum Einsatz, zusätzlich Torkameras, Steadicams, Seil- und Helikopterkameras. Am Eröffnungstag erreichte die Frauenfußball-WM in Deutschland sensationelle Einschaltquoten: Zwischen 14 und 18 Millionen Zuschauer sahen die Partie zwischen Deutschland und Kanada (2:1), was einem Marktanteil von beinahe 60 Prozent entspricht. Mehr »

Dieser Beitrag wurde 14760 x angesehen.

Tod dem "Gefällt mir"-Button

Sind Facebook-Mitglieder schadenfrohe Misanthropen?

Ist Facebook misanthrop?Die negativen Schlagzeilen um Facebook reißen nicht ab. Nach den Debatten um unzureichenden Datenschutz und automatische Gesichtserkennung geraten jetzt die Facebook-Mitglieder selbst unter Beschuss. Stein des Anstoßes ist der sogenannte „Gefällt mir“-Button (Like-Button), mit dem die Facebook-Mitglieder Artikel und Produkte, die ihnen besonders gut gefallen, ihren Freunden weiterempfehlen können.

Allerdings missbrauchen die meisten Mitglieder die „Gefällt mir“-Buttons um Ressentiments zu schüren und Schadenfreude zu verbreiten. Mehr »

Dieser Beitrag wurde 58680 x angesehen.

Serie: Die glückliche Kindheit

Glückliche Kindheit - Mutterliebe

© S. Schlünkes / PIXELIO / www.pixelio.deIm vorangegangenen Teil der Serie “Glückliche Kindheit” haben wir uns damit beschäftigt, wie der Vater eine vertrauens- und liebevolle Beziehung zu seinem Sohn aufbauen kann. Im heutigen Teil der Serie steht nun das Verhältnis zwischen der Mutter und ihrem Kind auf dem Prüfstand.

Eine moderne Mutter – als wichtigste Bezugsperson des Kindes – hat gleich ein ganzes Bündel verschiedener Anforderungen zu erfüllen: Zum einen muss sie dem Anspruch nach bedingungsloser Liebe und Zuneigung ihres Kindes gerecht werden. Darüber hinaus möchte sie aber auch sich selbst und ihre eigenen Ziele verwirklichen, ohne dass dabei die privaten und erotischen Momente mit ihrem Ehepartner zu kurz kommen. Mehr »

Dieser Beitrag wurde 21229 x angesehen.